Wir bemühen uns, schnelle, effiziente und erschwingliche Software-Lösungen anzubieten, die neue Standards in der Software-Industrie setzen können.
Laufwerkswiederherstellungs-Software mit Festplattenrettungs-Tool

Durch die Verwendung der einzigartigen Datenwiederherstellungstechnologie wird R-STUDIO zur umfassendsten Datenwiederherstellungslösung für die Wiederherstellung von NTFS, NTFS5, ReFS, FAT12/16/32, exFAT, HFS/HFS+/APFS (Macintosh), Little-Endian und Big-Endian Varianten von UFS1/UFS2 (FreeBSD/OpenBSD/NetBSD/Solaris) und Ext2/Ext3/Ext4 FS (Linux) Partitionen. Außerdem wird Rohdatei-Wiederherstellung (Scan nach bekannten Dateitypen) für schwer korrupte oder unbekannte Dateisysteme genutzt. Es funktioniert auf lokalen und Netzwerkfestplatten, selbst wenn solche Partitionen formatiert, beschädigt oder gelöscht sind. Flexible Parametereinstellungen geben Ihnen absolute Kontrolle über die Datenwiederherstellung.

HIGHLIGHS VON R-STUDIO
Unterstützte Dateisysteme
Unterstützte Dateisysteme
Wiederherstellung beschädigter RAIDs
Wiederherstellung beschädigter RAIDs
Fortschrittliche Wiederherstellungsalgorithmen
Fortschrittliche Wiederherstellungsalgorithmen
Wiederherstellung übers Netzwerk
Wiederherstellung übers Netzwerk
Disk Imaging
Disk Imaging
Professioneller Hex-Editor
Professioneller Hex-Editor
Notfallversion
Notfallversion
Dateibetrachter
Dateibetrachter
S.M.A.R.T.-Überwachung
S.M.A.R.T.-Überwachung
FAT12, FAT16, FAT32, exFAT, NTFS, NTFS5, ReFS / ReFS2+ / ReFS 3.4+ (Resilient File System (Robustes Dateisystem), Windows 2012/2016/2019 Server), HFS/HFS+ und APFS (einschließlich Verschlüsselung) (Macintosh), die Little und Big Endian-Varianten von UFS1/UFS2 (FreeBSD/OpenBSD/NetBSD/Solaris) und Ext2/Ext3/Ext4 FS (Linux).

Ein erweitertes RAID-Wiederherstellungsmodul.

Wenn das Betriebssystem Ihr RAID erkennen kann, können Sie ein virtuelles RAID aus dessen Komponenten erstellen. Solche virtuellen RAIDs können wie normale RAIDs behandelt werden. Unterstützte Standard RAID-Level: 0, 1, 4, 5, 6. Unterstützte Kombinationen und nicht standardisierte RAID-Level: 10(1+0), 1E, 5E, 5EE, 6E. Unterstützung von Paritätsverzögerungen in allen anwendbaren Leveln. Unterstützung von kundenspezifischen RAID-Layouts.

Automatische RAID-Parametererkennung. R-Studio kann alle RAID-Parameter für RAID 5 und 6 erkennen. Diese Funktion bietet dem Nutzer Hilfe bei einem der schwierigsten Probleme während RAID-Wiederherstellungen.

Scan nach bekannten Dateitypen (Wiederherstellung von Rohdatendateien): Wenn das Dateisystem schwer beschädigt ist oder nicht unterstützt wird, sucht R-Studio nach bestimmten Datenmustern ("Dateisignaturen"), die für bestimmte Dateitypen typisch sind (Microsoft-Office-Dokumente, JPGs usw.). Solche bekannten Dateitypen können vom Benutzer festgelegt werden. Neue Dateisignaturen können vom Endbenutzer zur Liste der bekannten Dateitypen hinzugefügt werden.

Dateien können von Netzwerkcomputern mit Betriebssystemen Win2000/XP/2003/Vista/2008/Windows 7/8/8.1/10/Windows Server 2012/2016/2019, Macintosh, Linux und UNIX wiederhergestellt werden.

Wiederhergestellte Dateien können auf beliebigen Datenträgern (inklusive Netzwerkdatenträgern) gespeichert werden, die für das Host-Betriebssystem verfügbar sind. Wiederhergestellte Dateien können auf einer Festplatte auf einem verbundenen Remotecomputer gespeichert werden anstatt über das Netzwerk auf die lokale übertragen zu werden.

Erstellt ABBILDDATEIEN für eine ganze Festplatte, Partition oder Teile davon. Solche Abbilddateien können komprimiert und in mehrere kleinere Dateien geteilt werden, um sie später auf eine CD/DVD/Flash-Laufwerk oder FAT16/FAT32/exFAT zu speichern. Danach können diese Abbilddateien wie alle anderen gewöhnlichen Dateien behandelt werden.

Ein ganzes fortschrittliches Modul zum Erstellen von Disc-Kopien/Abbildern in einem einzelnen Programm, was R-Studio zur idealen Programmlösung für das Einrichten einer Datenrettungs-Workstation macht.

Einen funktionsreichen Text-/Hexadezimal-Editor. Der Inhalt einer Datei oder eines Laufwerks kann mithilfe des erweiterten hexadezimalen Editors eingesehen und bearbeitet werden. Der Editor unterstützt das Bearbeiten von NTFS-Dateiattributen.
R-Studio Emergency wird von einer USB-Stick oder einer CD, wenn man Daten auf einem Computer wiederherstellen möchte, auf dem Windows nicht gestartet werden kann, weil seine Systemdateien beschädigt oder gelöscht wurden.
Dateivorschau zur Einschätzung der Wiederherstellungschancen. Sie zeigt Bildkacheln und die ersten Frames von Videodateien als Symbole an und unterstützt eine große Anzahl an diversen Dateiformaten (Video/Audio/Grafiken/Dokumente). Diese Dateien können abgespielt werden, ohne dass ein entsprechendes Programm installiert sein muss.
S.M.A.R.T. Attributbeobachtung. R-Studio kann S.M.A.R.T. (Self-Monitoring, Analysis and Reporting Technology)-Attribute für Laufwerke anzeigen, um die Funktionalität der Hardware festzustellen und mögliche Fehler vorherzusagen. Unnötige Arbeiten an entsprechenden Laufwerken sind zu vermeiden, wenn S.M.A.R.T.-Warnungen angezeigt werden.
MEHR FEATURES
  • Programme von R-Studio stellen Dateien wieder her:
    • die nicht in Papierkorb gelöscht wurden, oder vom Papierkorb geleert wurde;
    • die wegen eines Virusangriffs oder Stromausfalls entfernt wurden;
    • die nach einer Neuformatierung der Partition verloren wurden, unabhängig vom Dateisystem;
    • Wiederherstellung von Daten in Fällen wie: Angriff eines VIRUS; beschädigtes FAT; Zerstörung des MBR; Ausführung von FDISK oder anderen Datenträger-Dienstprogrammen.
    • Wenn die Partitionsstruktur einer Festplatte geändert oder beschädigt wurde;
    • Datenrettung von beschädigten oder gelöschten Partitionen;
    • Wenn die Dateien sich auf Festplatten mit fehlerhaften Sektoren befinden;
  • Unterstützung für:
    • Partitionsschemata Basic(MBR), GPT, BSD(UNIX), APM(Apple Partition Map)
    • Dynamische Volumes, Windows Speicherplätze (Windows 2000-2019/8.1/10)
    • Apple Software RAIDs, CoreStorage, File Vault und Fusion Drive;
    • Linux Logical Volume Manager (LVM/LVM2) und mdadm RAIDs;
    R-Studio kann die Komponenten dieser Festplattenmanager automatisch erkennen und zuordnen, selbst wenn die Datenbanken leicht beschädigt sind. Komponenten mit schwer korrupten Datenbanken können manuell hinzugefügt werden.
  • Fortschrittlicher Algorithmus zur Datenwiederherstellung:
    • die Qualität der Dateiwiederherstellung bei nicht beschädigten Dateisystemen zu steigern;
    • Dateien zu retten, die in den Metadaten des Dateisystems nicht erkannt und beim Scannen des Laufwerks nicht gefunden werden konnten;
    • Dateien von Geräten mit unbekannten Dateisystemen zu retten wie z.B. HD, CD, DVD, Disketten, CompactFlash-Karten, USB- und ZIP-Laufwerken, Memory Sticks und anderen wechselbaren Datenträgern.
  • Unterstützung bestimmter Dateisystem-Features:
    • Erkennt lokalisierte Namen;
    • Verschlüsselte Dateien (NTFS), alternative Datenströme (NTFS), NTFS-Datendeduplizierung, NTFS-Protokolle, symbolische Verknüpfungen und Verzeichnisverbindungen (NTFS)
    • Verarbeitung des HFS+ Journal, erweiterte Attribute von HFS+, komprimierte Dateien unter HFS+
    • Verarbeitung von Ext2/Ext3/Ext4 FS/UFS Journals und erweiterte Attribute
    • Wiederherstellung der Namen und Pfade gelöschter Dateien im Papierkorb (Windows und Mac).
  • Standardmäßige Schnittstelle im Windows Explorer-Stil.
  • Mehrsprachige Benutzeroberfläche: Englisch, Französisch, Spanisch, Deutsch, Russisch, Portugiesisch, Traditionelles und Vereinfachtes Chinesisch, Japanisch.
  • Schätzung der Chancen für eine erfolgreiche Dateiwiederherstellung.
  • Integration in DeepSpar Disk Imager, einem professionellen Gerät zum Erstellen von Datenträgerabbildern, das speziell zur Wiederherstellung von Daten auf Festplatten mit Hardwareproblemen entwickelt wurde. Diese Integration bietet R-Studio einen präzise abgestimmten, maschinennahen Zugriff auf Datenträger mit einer gewissen Schwere an Hardwarefehlern. Darüber hinaus erlaubt es, einen Datenträger abzubilden und gleichzeitig zu analysieren. Das heißt, dass jeder Sektor, auf den R-Studio auf dem Quelldatenträger zugreift, sofort auf einen anderen Datenträger geklont wird. Alle nachfolgenden Datenwiederherstellungsvorgänge erfolgen vom Klon, um weitere Schäden am Quelldatenträger zu vermeiden und die Verarbeitungszeit erheblich zu reduzieren. Erfahren Sie mehr...
R-STUDIO Testberichte
DigiLab download.com Data Medics PCWorld filecluster
Feedback zu Data Recovery
353 feedbacks
Rating: 4.8 / 5
R-Studio just resurrected 8 months worth of work documents and files for me.

I tried a lot of other well-known data recovery apps before R-Studio but none of them were able to mount the volume. I`m glad that there is such a good tool on the market.
Excellent product. I used over a year. Easy to manage. Worth buying them. I use R-studio8.
Hello!
Thank you very much for R-Studio for Linux.
Please pay attention to new Linux package manager `Snappy` => https://snapcraft.io/
Good luck!
Best money I`ve ever spent. Quadruple failures left me with 2-of-4 disks from a toasted ReadyNAS RAID4 and a parity drive from 6 months before the failures. Netgear service gave up, but R-Studio autodetected everything in usb-SATA docks and recovered years of photos I thought were lost. Excellent product.
Hi Respected Sir/Madam

I`m very much glad to give feedback on your R-Studio Data Recovery Software. I lost my whole partition over 700 GBs yesterday and it was a shock for me, it happened during the Dell Backup and Recovery PC Reset to Factory Stat. Then I tried my luck with R-Studio Data Recovery and I wasn`t beleiving that I got all my data back all of it, I must say its 100% recovery, because every file or folder i checked it showed its content as exact it was before even the videos (some movies, songs ...