Wir bemühen uns, schnelle, effiziente und erschwingliche Software-Lösungen anzubieten, die neue Standards in der Software-Industrie setzen können.
Datenrettung für Mac

In der Familie der leistungsstarken und kostengünstigen Datenrettungssoftware von R-TT ist R-Studio for Mac ein speziell für die Umgebung von Mac OS entwickelt worden. Es repariert Dateien der Partitionen mit APFS/HFS+/HFS (Macintosh), FAT/NTFS/ReFS (Windows), UFS1/UFS2 (FreeBSD/OpenBSD/NetBSD/Solaris) and Ext2/Ext3/Ext4 FS (Linux). Zusätzlich bietet es Rohdateienwiederherstellung (Scan nach bekannten Dateitypen) bei schwer beschädigten oder unbekannten Dateisystemen. R-Studio for Mac repariert Daten auf Disks, auch wenn ihre Partitionen formatiert, beschädigt oder gelöscht wurden. Mit flexiblen Parametereinstellungen haben Sie volle Kontrolle über die Wiederherstellung Ihrer Daten.

HIGHLIGHS VON R-STUDIO FOR MAC
Unterstützte Dateisysteme
Unterstützte Dateisysteme
Wiederherstellung beschädigter RAIDs
Wiederherstellung beschädigter RAIDs
Fortschrittliche Wiederherstellungsalgorithmen
Fortschrittliche Wiederherstellungsalgorithmen
Wiederherstellung übers Netzwerk
Wiederherstellung übers Netzwerk
Disk Imaging
Disk Imaging
Professioneller Hex-Editor
Professioneller Hex-Editor
Dateisortierung
Dateisortierung
Dateibetrachter
Dateibetrachter
S.M.A.R.T.-Überwachung
S.M.A.R.T.-Überwachung
APFS, HFS+, HFSX, HFS, FAT12, FAT16, FAT32, exFAT, NTFS, NTFS5, ReFS/ReFS2+, Ext2 FS, Ext3 FS, Ext4 FS, UFS1, UFS2 und UFS BigEndian.

Wiederherstellung beschädigter RAIDs. Unterstützte Standard RAID-Level: Volume-Set, 0, 1, 4, 5, 6. Unterstützte Kombinationen und nicht standardisierte RAID-Level: 10(1+0), 1E, 5E, 5EE, 6E. Unterstützung von Paritätsverzögerungen in allen anwendbaren Leveln. Unterstützung von kundenspezifischen RAID-Layouts.

Automatische RAID-Parametererkennung. R-Studio kann alle RAID-Parameter für RAID 5 und 6 erkennen. Diese Funktion ermöglicht es dem Nutzer, eines der schwierigsten Probleme der RAID-Rettung zu lösen - die RAID-Parametererkennung.

Unterstützung von bekannten Dateitypen (Rohdatenrettung). R-Studio für den Mac sucht nach bestimmten Datenmustern (Dateisignaturen), die für die fraglichen Dateitypen charakteristisch sind (Microsoft Office-Dokumente, jpgs, etc.). Das ermöglicht es dem Nutzer, Dateien auf schwer beschädigten oder unbekannten Dateisystemen auf verschiedenen Geräten zu retten, einschließlich HDD, CD, DVD, Diskette, Compact Flash Card, USB-Sticks, ZIP-Laufwerke, Memory-Sticks und weiteren tragbaren Medien. Die Suche anhand der Unterstützung für bekannte Dateitypen ist die wichtigste und für HFS- und HFS+-Partitionen die einzige Option zur Datenrettung. Die gesamte Dateisignaturdatenbank wird regelmäßig überprüft und aktualisiert.

Erweiterbare bekannte Dateitypen. Der Endbenutzer kann neue Dateisignaturen zur Liste der bekannten Dateitypen hinzufügen.

Datenrettung übers Netzwerk. Dateien können auf Netzwerkcomputern mit Betriebssystemen Win2000/XP/2003/Vista/2008/2012/2016/2019/Windows 7/8/8.1/10, Macintosh, Linux und UNIX wiederhergestellt werden.

Wiederhergestellte Dateien können auf beliebige Datenträger (inklusive Netzwerkdatenträger) gespeichert werden, die für das Host-Betriebssystem sichtbar sind.

Erstellt Abbilddateien von ganzen Festplatten, logischen Datenträgern oder Teilen davon. Diese Abbilddateien können nachher wie gewöhnliche Datenträger bearbeitet werden. Die Abbilder können dabei entweder einfache genaue Kopien der Objekte (einfache Abbilder) sein, die auch mit den früheren Versionen von R-Studio kompatibel sind. Oder Sie können auch komprimierte Abbilder erstellen, die komprimiert, in mehrere Dateien geteilt und passwortgeschützt werden können. Solche Abbilder sind völlig kompatibel mit den Abbildern, die mit R-Drive Image erstellt wurden, aber nicht kompatibel mit den früheren Versionen von R-Studio. Abbilder können als Geräte mit dem Betriebssystem verbunden werden und ihre Inhalte jedem Programm – auch anderer Wiederherstellungssoftware – verfügbar machen.

Ein Hexadezimal-Editor für Datenträger und Dateien, mit dessen Hilfe man HFS/HFS+ Datenzweige, Ressourcenzweige und nicht-residente NTFS-Dateiattribute bearbeiten kann.

Muster (oder Vorlagen) im Hexadezimal-Editor ermöglichen es, Daten nach ganz bestimmten Datenstrukturen zu analysieren. Solche Muster können auch von Benutzern erstellt werden.

Dateisortierung. Gefundene Dateien und Ordner können jetzt nach der ursprünglichen Struktur, Dateierweiterung oder ihrer Erstellungs-/Änderungszeit einfach sortiert werden.
Dateivorschau zur Einschätzung der Wiederherstellungschancen. Sie zeigt Bildkacheln und die ersten Frames von Videodateien als Symbole an und unterstützt eine große Anzahl an diversen Dateiformaten (Video/Audio/Grafiken/Dokumente). Diese Dateien können abgespielt werden, ohne dass ein entsprechendes Programm installiert sein muss.
S.M.A.R.T.-Attributbeobachtung. R-Studio für Mac kann S.M.A.R.T. (Self-Monitoring, Analysis and Reporting Technology)-Attribute für Laufwerke anzeigen, um die Funktionalität der Hardware festzustellen und mögliche Fehler vorherzusagen. Unnötige Arbeiten an entsprechenden Laufwerken sind zu vermeiden, wenn S.M.A.R.T.-Warnungen angezeigt werden. Der SMART-Status der HDD wird in der Festplattenansicht anhand von Festplattensymbolen angezeigt.
MEHR FEATURES
  • Direkter Zugriff auf die Systemfestplatte trotz aktivierter Funktion „System Integration Protection“ von Apple
  • R-Studio for Mac stellt Dateien wieder her:
    • die wegen eines Virusangriffs oder Stromausfalls entfernt wurden;
    • die nach einer Neuformatierung der Partition verloren wurden, unabhängig vom Dateisystem;
    • die vom Computer gelöscht wurden;
    • Wenn die Partitionsstruktur einer Festplatte geändert oder beschädigt wurde. In diesem Fall kann R-Studio for Mac die Festplatte nach den früher vorhandenen Partitionen scannen und dann Dateien von den gefundenen Partitionen wiederherzustellen versuchen.
    • Wenn die Dateien sich auf Festplatten mit fehlerhaften Sektoren befinden, so kann R-Studio for Mac zuerst den ganzen Datenträger oder nur Teile davon in eine Abbilddatei kopieren und diese Abbilddatei dann bearbeiten. Das ist besonders dann nützlich, wenn auf einer Festplatte stets neue fehlerhafte Sektoren erscheinen und die verbleibenden Informationen möglichst schnell gerettet werden müssen.
    • Stellt Dateien von beschädigten oder gelöschten Partitionen wieder her.
    • Unterstützung für Hardware-RAID, Volumesätze und Stripesets.
    • Unterstützung mehrfacher Dateiwiederherstellung.
  • Unterstützung für:
    • Unterstützung für APM, Basic und GPT. R-Studio for Mac unterstützt alle drei Partitionsschemen, die zur Low-Level-Organisation von Daten auf Laufwerken dienen, welche für Macintosh Computer formatiert wurden.
    • Apple Software RAIDs, CoreStorage, File Vault und Fusion Drive;
    • Windows Storage Spaces (erstellt unter Windows 8/8.1 und 10/Threshold 2/Anniversary/Fall Creators Update);
    • Unterstützung dynamischer Disks, einschließlich unsynchronisierter Windows-Software-RAIDs.
    • Linux Logical Volume Manager (LVM/LVM2) und mdadm RAIDs.
    R-Studio für Mac kann die Komponenten dieser Festplattenmanager automatisch erkennen und zuordnen, selbst wenn die Datenbanken leicht beschädigt sind. Komponenten mit schwer korrupten Datenbanken können manuell hinzugefügt werden.
  • Unterstützung bestimmter Dateisystem-Features:
    • Stellt Datenzweige, Ressourcenzweige, Finder-Informationen und Zugriffsrechte auf UNIX-Dateisystemen wieder her. Unterstützung für per HFS+ komprimierte Dateien
    • Verarbeitung von HFS+ Journal zur Steigerung der Anzahl gefundener Dateien
    • Stellte komprimierte, verschlüsselte Dateien und alternative Datenströme von NTFS-Partitionen wieder her.
    • Erkennt lokalisierte Namen.
  • Visualisierung des Scanvorgangs. Beim Scannen eines Objekts werden alle gefundenen Elemente von R-Studio Mac grafisch angezeigt. Das betrifft unter anderem Dateien mit bekannten Dateitypen, HFS/HFS+ Volume-Header, HFS/HFS+ BTree+ Knoten, FAT und NTFS MFT Einträge, Boot-Records usw.
  • Betriebssysteme: macOS 10.14 Mojave, macOS 10.13 High Sierra, macOS 10.12 Sierra, OS X 10.11 El Capitan, OS X 10.10 Yosemite, OS X 10.9 Mavericks, OS X Mountain Lion 10.8, OS X Lion 10.7, OS X Snow Leopard 10.6, OS X 10.5 Leopard und OS X Server 10.5 Leopard auf Computern mit den Prozessoren Intel, PowerPC G5 oder PowerPC G4.
R-STUDIO Testberichte
DigiLab download.com Data Medics PCWorld filecluster
Feedback zu Mac Recovery
25 feedbacks
Rating: 5.0 / 5
Consiglio vivamente, R Studio Mac è un programma eccezionale, grazie ad esso sono riuscito a ricostruire un Raid 0 (striped) e ho recuperato 4 TB di files che credevo persi. Avevo provato anche con altri SW ma senza risultato!! Grazie
Made the classic mistake of working too hard with too little sleep. Working on my own stuff so I didn`t take the precautions I should have.

Needless to say a RAID0 set created using Apple`s Disk Utility was broken and formatted as a new RAID0. I immediately recognized my mistake and shut down the server.

After some web surfing and saki I found R-Studio.

After the other utilities I normally use failed, R-Studio was able to create an image of the broken (and reformatted) RAID disks.

The entire volume ...
5+ Я мог восстановить RAID-5 20TB для мака. Это пожалуй лучшее решение по восстановлению RAID массива. Всем рекомендую.
________________________________
5+ I was able to repair my RAID-5 for Mac volume to 20 TB - it`s the best solution. I would recommend.
Hi
I would just like to thank you for an excellent product. I was able to recover nearly a terabyte of data after a raid 6 array failed. My customer was ecstatic over the results
Your datarecovery software (for Mac) turned out to be a genuine diamond. It recovered a complete partition within a total of only 1 day! I`ve tried 2 other software solutions before I read of yours and they both were unable to recover the original file structure and filenames (without crashing). Your software delivered with a very low load on my Mac and it recovered the complete file structure. It`s worth every penny and I highly recommend it to anyone who accidentally lost data.